Sie befinden sich hier:

Stadtputz Norderstedt 2010 mit Granatenfund

Im März 2010 war es wieder soweit: Norderstedt räumte auf und wir halfen dabei. Unser Sammelplatz war wie jedes Jahr das Ohemoor in der Nähe der Landebahn 15. Neun Mitglieder aus der Sparte Umwelt waren dabei und haben den Sponsor Hamburg-Airport unterstützt. Kennt ihr schon das Maskottchen des Stadtputzes:
Getroffen haben wir uns auf dem Rathausplatz am Info-Mobil des Airports unter dem gelben Schirm von Manfred Czub:
Mit dabei war die Stadtpräsidentin Frau Oehme.
Jede Gruppe (es gibt noch viele weitere Sammelorte in Norderstedt) hat eine andere Schirmfarbe unter der man sich trifft.
In vier Gruppen haben wir die Teilnehmer (der Bus vom Airport war voll) in der Gegend des Ohemoors verteilt. Wir von den Hamburg Airport Friends fahren immer bis zur Endstation und gehen dann direkt ins Moor bis zum Flughafenzaun. Dort etwa 300m den Zaun entlang und wieder ins Moor und zurück zum Bus. Hier die Endstation für uns und der Beginn des Sammelns:

Die ersten Fundsachen:

Wir wundern uns immer noch, was sich innerhalb eines Jahres an Müll wieder an denselben Stellen ansammelt und was die Leute so wegwerfen ohne nachzudenken. Hier ein abenteuerliches Einsammeln einer großen Plastiktüte mitten im Moor. Peter klettert richtig gut über einen halb vermoderten Baumstamm:

Auch andere haben den festen Weg verlassen nur um den Müll aus dem Moor zu holen. Hier Holger, unser Spartenleiter Umwelt:

Holger Wright
Natürlich haben wir auch Flugzeuge gesehen:

Etwas später hat Holger dann ein ziemlich langes Stromkabel gefunden, das wir aber nicht aus dem Sumpf bekamen da es einfach zu lang war:

Zudem bekamen wir einen Telefonanruf von Manfred Czub, der darum bat, sofort wieder zum Bus zurückzukehren, da eine Granate gefunden wurde und die Polizei nach ihrem Eintreffen mit Sicherheit die Gegend absperren wird. Wir machten uns sogleich auf den Rückweg.

Die rote Mülltüte zeigt Gefahrgut an und wir versuchten telefonisch alle verbliebenen Sammler zurückzurufen.

Und hier die gefundene Granate:

Hier unser gemeinsam gesammelter Müll in kanpp einer Stunde. Die größeren Fundsachen wurden am Straßenrand liegengelassen und von der Stadt Norderstedt abgeholt.

Und endlich kamen auch die letzten Sammler zurück zum Bus:

schlussendlich kam dann auch die Polizei an und waltete ihres Amtes.

Wir aber fuhren mit dem Bus zurück zum Rathausplatz. Dort angekommen fing es sogleich zu regnen an. Trotz allem war es wieder ein großer Erfolg. Zur Belohnung gab es (wie immer) vom Flughafen einen kleinen Buchsbaum zum Einpflanzen und anschließend eine Grillwurst mit Brötchen und etwas zu trinken........

Es war ein schöner Tag!